Sie sind hier: Home » Der Verein » Chronologie

Chronologie des Schützencorps
zu Düshorn

1878    11.03 Gründung des Schützencorps, Übernahme der 
           historischen Fahne von 1873

           23. / 24.06 erstes Schützenfest

1879    Anschaffung der Schützenkette

1880    Stiftung der Medaillen zur Schützenkette durch das
           Schützencorps


1882    Anschaffung der zweiten Fahne in den Farben schwarz- weiß-
           rot

1884    Beschluss: „Kaiseres Geburtstag durch eine gemütliche
           Zusammenkunft der Cameraden im Vereinslocale zu feiern und
           alsdann 2/8 Bier aufzulegen, welche aus der Schützen Kasse
           bezahlt werden sollen..."

1894    Abschluss einer Sachversicherung bei der preuß. National-
           Vers. in Stettin

1897    Einführung der Strafgelder bei mangelhafter Uniformierung

1898    Einrichtung einer „Sterbekasse" zur Unterstützung der
           Hinterbliebenen

1900    Historischer Umzug anl. des Schützenfestes- Beschluss: „....
           eine photographische Aufnahme vom Corps machen zu lassen."

1903    25 jähriges Jubiläum mit den befreundeten Vereinen aus
           Ahlden, Walsrode, Vorbrück, Fallingbostel und Fahrenholz

1905    Konzert der Celler Militärkapelle

1906    Anschaffung eines Säbels für jedes Vorstandsmitglied

1907    Beschluss über die neue Uniformierung des gesamten
           Schützencorps

1908    „Aus Anlass der Gründungsversammlung vor 30 Jahren wurde
           ein Fass Bier aufgelegt und aus der Schützenkasse bezahlt."

1909    Verlängerung der Amtszeit der Vorstandsmitglieder auf zwei
           Jahre

1910    Einführung des „Verwaltungsrates" - Anschaffung der Dritten,
           farbenfroh und reich Gestickten „Reichsadler"- Fahne mit dem
           Spruch: „Sicheres Auge, ruhig Blut, sind des Schützen höchstes
           Gut", 1878 - 1910 - Fahnenweihe anl. des Schützenfestes

1913    Teilnahme am „patriotischen Feste anlässlich des 25 jährigen
           Regierungsjubiläums seiner Majestät des Kaisers"

1915 - 1918    Das Vereinsleben ruht

1919    Erstes Schützenfest nach dem ersten Weltkrieg- das
           Schützencorps übernimmt die Trägerschaft des
           Spielmannszuges

1922    Eintritt beim Schützenfest: 10 Mark

1923    Eintritt 1000 Mark- Königsprämie: 300 000 Mark

1924    Eintritt: 50 Pf.- Königsprämie: 50 Mark

1925    Anschaffung einer Königsschärpe

1926    Beschluss: „Der Hauptmann soll Schützenfest zu Pferd das
           Corps führen."

1927    Ausbau der Schießstände in der „Eckernworth"- erster
           Kinderschützenkönig: Willi Runge

1928    50 jähriges Jubiläum mit den befreundeten Vereinen aus
           Krelingen, Bockhorn, Bomlitz, Uetzingen, Visselhövede,
           Westendorf, Ettenbostel- Benhorn, Hollige, Hademstorf,
           Böstlingen, Fallingbostel, Vorbrück, Vorwalsrode, Westenholz,
           Ostenholz, Hudemühlen, Adolpsheide, Riethagen,
           Honerdingen- Meinerdingen und Oberhode.

1933    „Fackelzug auf Grund der nationalen Erhebung."

1934    Erzwungener Beitritt zum Deutschen Schützenbund

1935    Zwangsweise Eingliederung in den Reichssportbund

1936    „Opferschießen" für das Winterhilfswerk

1938    60 jähriges Jubiläum- auf dem Festessen mit 200 Schützen
           sprach u. a. Ludwig Rahlfs, der Vertoner des viel gesungenen
           Lönsliedes „Auf der Lüneburger Heide"

1939    Zwangsweise Übernahme der Einheitssatzungen

1948    Neugründung des Spielmannszuges

1949    Erstes Schützenfest nach dem zweiten Weltkrieg als „Volksfest"

1951    Gründung der Schießgruppe- einheitliche Schützenbekleidung
           des gesamten Corps- Zusammenlegung des Schützenballes mit
           dem Erntefest.

1952    Erster Sieger beim Vereinswettschießen von 24 Vereinen in
           Schneeheide

1953    75 jähriges Jubiläum mit den noch bestehenden Gastvereinen
           von 1928

1954    Bau des Kleinkalieber- Schießstandes in der „Hesternworth".
           Eintritt in den Kreisschützenverband Fallingbostel

1961    Anschaffung der automatischen Schießanlage

1972    Eintritt in den Deutschen Schützenbund

           Zerstörung des Schießstandes durch den Orkan im November

1973    Wiederaufbau des Schießstandes

1976    Gründung der Damenschießgruppe-  Anschaffung einer
           Scheibenzuganlage

1977    Die Schützensenioren stiften die Standarte: „Wi bliewt noch'n
           bät'n in Düshorn"

1978    100 jähriges Jubiläum mit über 1 400 Schützenschwestern und
           Schützenbrüdern aus 70 befreundeten Vereinen sowie
           Hunderten von Gästen.

1979    Gründung einer Jugendschießgruppe

1980    Anbau eines Luftgewehrschießstandes an den KK- Schießstand

1982    100 jähriges Jubiläum der schwarz- weiß-roten Schützenfahne

1983    Einweihung des mit neun LG- und drei KK- Ständen,
           Schießauswerter- und Aufenthaltsraum

1986    10jähriges Jubiläum der Damenschießgruppe

1986    Teilnahme des Schützencorps an der Weihung der
           Reservistenfahne im Bundeswehr Mun.- Depot Beetenbrück

1987    75 jähriges Bestehen des Spielmannszuges Düshorn

1994    Die jährliche Sicherheitsprüfung des KK- Standes weist Mängel
           auf. Ein Neubau wird unumgänglich.

1995    Schützenbruder Lothar Kanapin wird Bürgerkönig der Stadt
           Walsrode

1996    Zustimmung zum Bau eines neuen KK- Schießstandes mit
           Toilettentrakt in einer außerordentlichen
           Mitgliederversammlung.

           Schützenbruder Heinrich Ehmke wird Kreisschützenkönig.

1997    Neubau des Schießstandes, Richtfest am 25. April,
           Fertigstellung im August

           „Sommernachtsfest" am 12. Juli als Ersatz für das
           ausnahmsweise verschobene Schützenfest, das am 31. August
           mit dem 39. Kreisschützenfest in Düshorn zusammengelegt und
           gefeiert wurde.

           Schützenbruder Heinrich Ehmke wird Landesverbandskönig

           Schützenbruder Björn Kuhlmann wird Kreis-
           Jugendschützenkönig

1998    Übernahme der Standarte des ehemal. Gemischten Chores von
           1922 in Düshorn

1999    Schützenbruder Heinrich Ehmke wird Bürgerkönig 2000 der
           Stadt Walsrode

2000    Übergabe der Standarte des ehemaligen Kriegervereins
           Düshorn von 1897 bzw. der Kyffhäuser- Kameradschaft
           Düshorn und Umgebung von 1954 und der Standarte des
           ehemaligen gemischten Chores von 1922 Düshorn an den
           Verein Düshorner Dorfmuseum.
 
2001    50- jähriges Bestehen der Schießgruppe und 25- jähriges
           Bestehen der Damenschießgruppe

2002    Sanierung der Schützenküche auf dem Schützenplatz

2003    125- jähriges Jubiläum des Schützencorps Düshorn mit der
           Weihe einer neuen Schützenfahne

2008    Kreismusikfest

2009    Schützenbruder Dierk Peters wird Kreiskönig

2010    Kreisschützenfest

2012    100- jähriges Bestehen des Spielmannszuges
 
2016    40- jähriges Bestehen Damenschießgruppe




 
Arbeitgeber bewerten